Kasberger: Externe Schulung für Auszubildende

Wieder einmal nahm eine Vielzahl von Kasberger Auszubildenden aus den verschiedenen Standorten und Abteilungen an einer von zahlreichen Fortbildungen  teil. So fand Ende Februar für den Kasberger Nachwuchs eine Werksbesichtigung beim Industriepartner Schlagmann statt.
Nach dem Eintreffen der Jugendlichen zusammen mit deren Ausbildungsbe-auftragten Kornelia Arnreich, folgte eine kurze Begrüßung durch Außendienst Thomas Klein und Anwendungstechniker Markus Aich des Unternehmens Schlagmann. Danach wurden in einer anschaulich gestalteten Präsentation die wichtigsten Eckdaten zur Firma erklärt und die verschiedenen Produkte vorgestellt. Die neu gewonnenen Informationen konnten nun visuell in der anschließenden Werksbesichtigung erfasst werden. Im firmeneigenen Forschungszentrum bestaunte die Gruppe, neben der Qualitätsprüfung, auch das Labor für die Weiterentwicklung verschiedenster Ziegel. Durch einen ausgebildeten Maurer fand der interessante Tag mit einer praktischen Vorführung der Verbauung diverser Ziegel ein aufschlussreiches Ende.

Kasberger legt großen Wert auf eine praxisorientierte Ausbildung, denn Ausflüge dieser Art bereiten optimal auf das Berufsleben vor und tragen zur Teambildung bei. Derzeit absolvieren insgesamt 24 Jugendliche an den sieben Kasberger Standorten (Passau, Freyung, Neuötting, Pfarrkirchen, Pocking, Vilshofen und Schärding) eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel, zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement und zum/zur Fachinformatiker/in für Systemintegration. Das Familienunternehmen in dritter Generation, gegründet vor beinahe 125 Jahren, ist heute mit insgesamt 270 Mitarbeitern einer der größten Baustoff-Fachhändler in der Region.

Kasberger Ausbildungsbeauftragte Kornelia Anreich (vorne links) mit den Auszubildenden sowie zwei Schlagmann Mitarbeitern Thomas Klein (hinten links) und Markus Aich (ganz rechts)

Nachrichten-Informationen

Datum: 12.03.2020 05:50Uhr
Kategorie: Kasberger Nachrichten